Die bekanntesten Motorrad-Hersteller aus USA und Europa

Unternehmen aus Europa und den USA waren die ersten, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts serienmäßig Motorräder herstellten. Viele davon sind wieder vom Markt verschwunden, aber einige namhafte Firmen haben sich bis heute behauptet.

Harley-Davidson

Die Motorräder des 1903 gegründeten US-Herstellers mit Hauptsitz in Milwaukee, Wisconsin, genießen unter Motorradfans Kultstatus.

Die beiden Konstrukteure Harley als technischer Zeichner und Davidson als Modellbauer machten mit ihren selbstkonstruierten Modellen zum ersten Mal auf sich aufmerksam, in dem sie für ein Fünfzig-Meilen-Rennen umgerechnet nur 1,2 Liter Treibstoff auf 100 Kilometer benötigten. Großaufträge (unter anderem von der Polizei) waren die Folge.

In den 1960er-Jahren litt Harley-Davidson vor allem unter der neu entstandenen Konkurrenz aus Japan. Dies ist auch bis heute so, aber der Mythos des American Way of Life, der Freiheit und des Abenteuers, wurde in der Folge stärker ins Rampenlicht gerückt.

BMW Motorrad

Noch bevor 1928 die ersten Automobile gefertigt wurden, wurde fünf Jahre vorher schon die ersten Motorräder produziert. Die R 32 war dabei das erste Modell. Es war in der auch heute teilweise noch bestehenden typischen Bauweise mit Kardanantrieb und Boxermotor mit zwei Zylindern hergestellt.

Meilensteine waren bislang der im Jahr 2000 produzierte C 1 mit Überdachung und 2019 die Vorstellung der elektrischen Vision der DC Roadster.

Piaggio

Das bekannteste Produkt des italienischen Herstellers ist die Vespa, die weltweit bekannt und gleichermaßen beliebt ist. Der ganz große Siegeszug des praktischen und einfachen Rollers endete zwar in Europa Mitte der 1960er-Jahre, da es zunehmend auch preiswerte kleine Automobile gab, Aber in zahlreichen Ländern Asiens und Afrikas ist das Gefährt bis heute eines der wichtigsten Transportmittel. Vor allem, weil die Roller vielfach in Lizenz vor Ort hergestellt werden und sie auch leicht selbst zu reparieren sind.

In Deutschland hingegen hat die Vespa mittlerweile Kultstatus erreicht und es existieren zahlreiche Vereine, Stammtische oder regelmäßige Fahrertreffen.